titel-startseite

Gelbfieber

Eine Viruserkrankung, die durch Stech­mücken der Gattung Aedes übertragen wird. Der Befall mit dem Gelbfiebervirus geht mit Fieber und Gelbsucht einher, schwere Schäden an Leber und Nieren führen unbehandelt oft zum Tod des Infizierten. Die aktive Gelbfie­ber­impfung bietet einen nahezu hundertprozentigen Impfschutz. Sie ist ausgesprochen gut verträglich, wird aber nur von speziellen „Gelbfieberstellen“ vorgenommen (siehe Liste der Tropeninstitute am Ende des Kapitels, ggf. Erkundigung an der nächstgelegenen Uniklinik). Der Impfschutz hält zehn Jahre, die Kosten werden von vielen Krankenkassen inzwischen übernommen.

 

 

Die meisten afrikanischen Länder schreiben diese Impfung bei der Einreise zwingend vor, auch Uganda, Ruanda und die DR Kongo. In allen schwarzafrikanischen Ländern ist sie bei der Einreise aus Gelbfieberendemiegebieten erforderlich (dieser Fall kann bereits eintreten, wenn Ihr Flugzeug unplanmäßig in einem anderen afrikanischen Land zwischenlanden muss).

RKHLogokleinText aus "Reise-Handbuch Uganda, Ruanda" 
von Christoph Lübbert,
Reise-Know-How Verlag,
Bielefeld, 2010