titel-startseite

Dokumente und Papiere

Ihren Reisepass sollten Sie immer bei sich führen und dabei wie größere Summen Bargeld behandeln. Er muss bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein, um Probleme mit den Beamten der Immigration zu vermeiden. Empfehlenswert ist auch, sich vor der Abreise einen zweiten Reisepass ausstellen zu lassen. Dies ist auf begründeten Antrag hin möglich.

Wer aus einem Gelbfieberen­demie­gebiet (das gesamte tropische Afrika nördlich des Sambesi) nach Uganda einreist, muss einen internationalen Impfausweis der WHO mit gültigem Gelbfieberimpfzeugnis mit sich führen. Kontrollen werden allerdings nur sporadisch durchgeführt.

Ein internationaler Studentenausweis (ISIC) bringt vor Ort bei der Naturschutzbehörde Uganda Wildlife Authority (UWA) finanzielle Vorteile. So erhalten Studenten mit entsprechendem Ausweis 25% Ermäßigung auf die Eintrittsgebühren der ugandischen Nationalparks und Wildreservate. Den ISIC-Ausweis muss man schon zu Hause erworben haben. Zum Kauf (12 Euro bzw. 20 SFr) geht man zum AStA, in ein Reisebüro oder zum Studentenwerk und muss Immatrikulationsbescheinigung, Personalausweis und Passbild vorlegen. Den nächsten Verkaufspunkt findet man unter www.isic.de.

Reisende mit eigenem Auto oder Leihwagen ohne Chauffeur müssen in jedem Fall einen internationalen Führerschein oder eine beglaubigte englischsprachige Übersetzung des Heimatführerscheins mit sich führen.

Kreditkarten sind aufgrund ihrer weiten Verbreitung ein bequemes Zahlungsmittel und für den „finanziellen Notfall“ von unschätzbarem Nutzen. Reiseschecks müssen vom Kaufvertrag getrennt aufbewahrt werden, um im Verlustfall Ersatzansprüche geltend machen zu können.

Von allen wichtigen Papieren und Dokumenten (Reisepass, Flugtickets, Kaufvertrag von Reiseschecks, Kreditkarten, Versicherungspolicen) sollten Sie vor Reiseantritt Fotokopien anfertigen und diese separat verwahren. Sie können beim Verlust der Originale sehr hilfreich sein. Mit Hilfe einer solchen Fotokopie und eines bereits vor Jahren abgelaufenen Reisepasses konnte ich beispielsweise weitgehend problemlos aus Südafrika in die Europäische Union ausreisen, nachdem mein Reisepass wenige Stunden vor dem Abflug gestohlen worden war. Dadurch konnte ich mir den Weg zur deutschen Botschaft in Pretoria (und eine Verschiebung meiner Rückreise) ersparen – Sie werden mir glauben, dass ich die jahrelang auf Reisen unbenutzt mitgeschleppte Fotokopie meines Reisepasses zu schätzen gelernt habe.

Eine Liste mit wichtigen Adressen und Telefonnummern (z.B. Notrufnummer des Rückholdienstes der Auslandskrankenversicherung, Servicenummer Ihrer Kreditkarte für Kartensperrungen etc.) ist ebenfalls sinnvoll.

RKHLogokleinText aus "Reise-Handbuch Uganda, Ruanda" 
von Christoph Lübbert,
Reise-Know-How Verlag,
Bielefeld, 2010